Stange für Kleiderschrank

Bar für Garderobe

Fünf professionelle Tips für die richtige Garderobe mit Garderobenstange Nur für Bekleidung, Wanderschuhe und Accessoires ein separater Raum - was viele Menschen nur erträumen, ist einfacher zu realisier. Für eine begehbare Garderobe brauchst du eine sorgfältige Raumplanung, gute Geschäftsideen und Mobiliar, die Stauräume schafft, in denen es keine gibt. Gerade bei einem begehbaren Kleiderschrank ist eine präzise Raumplanung besonders wichtig: Einerseits hat man in den eigenen vier Wände in der Regel zu wenig und nicht zu viel Raum zur Verfüg.

Andererseits kombinieren begehbare Kleiderschränke oft sehr unterschiedliche Möbel. Deshalb unser erster Tipp: Hinweis 1: Messen Sie den verfügbaren Platz exakt und nehmen Sie sich Zeit für die Planungen! Achten Sie auch auf bestehende Fußleisten, Kühler und Sockel und achten Sie darauf, dass für den Bau von Unterschränken genügend Platz an Wand und Decke bleibt.

Sie benötigen nicht immer Ihr eigenes Zimmer für einen begehbaren Kleiderschrank. Nicht genutzte Ausschnitte, Eck- oder Schräglinien lassen sich mit wenigen Handgriffen in einen begehbaren Kleiderschrank mit Gleittüren verwandeln. Auch vor dem Schaltschrank spart man mit Gleittüren viel Stellfläche, da Klapptüren mehr Freiraum zum Öffnen benötigen. Es ist nicht der verfügbare Bauraum, der zählt, sondern die korrekte Anordnung und Einrichtung Ihrer Garderobe.

Betrachten Sie Ihre Kleiderkammer mit einem kritischem Auge und fragen Sie sich, welche Komponenten Ihnen zusagen und was Sie aufhält. Verschaffen Sie sich einen Eindruck von Ihrer aktuellen Kleiderkammer und den Ansprüchen, die Sie an Ihre begehbare Kleiderkammer stellen: Wieviele Kleider welcher Sorte möchten Sie mitnehmen? Durch eine gründliche Präparation können Sie wählen, ob Sie mehr Garderobenständer, Fachbereiche oder Auszüge benötigen.

Nebenbei bemerkt, ist jetzt ein guter Moment, um wirklich aufzuräumen und alte Dinge wegzuwerfen. Damit Sie in Ihrer Garderobe für neue Favoriten aufkommen! Hinweis 3: Passen Sie die Ausrüstung an Ihre Bedürfnisse an, nicht andersherum! Damit Sie den Übersicht behalten, haben wir die wesentlichen Formate zusammengestellt, die Sie für die Gestaltung und Einrichtung Ihrer Garderobe beachten sollten.

Die Ordnung ist die beste Voraussetzung - sortieren Sie Ihre Kleider nach Typ, Grösse oder Jahreszeit, um einen roter Faden zu haben. Am Anfang sollten Sie auch eine Prioritätensetzung vornehmen: Bekleidung, die Sie häufig tragen, sollte leicht zugänglich sein und in den Wohlfühlzonen (zwischen 50 und 170 cm hoch) im Kleiderschrank platziert werden.

Hinweis 4: Priorisieren Sie Ihre Kleider und verstauen Sie Ihre Lieblingsartikel an einem leicht zugänglichen Ort! Denn so können Hautsysteme für Hose, Rock, Jacke und Oberteil hoch oben im Kleiderschrank befestigt werden. Er nutzt die Raumhöhe optimal aus und bringt Ihre Bekleidung mit nur einer einzigen Fahrt auf eine ergonomisch günstige Größe.

Mit dezenten LEDs mit Bewegungsmeldern können Sie sich eine zeitaufwändige Licht-Installation ersparen: Die Leuchte ist spielend leicht zu installieren und kommt exakt dann zum Einsatz, wenn Sie sie benötigen - zum Beispiel beim öffnen der Schaltschranktür oder beim Betreten der Garderobe. Sie haben bereits viele Anregungen für Ihre persönliche Garderobe zusammengestellt, wollen aber nicht genug Raum auf der Rückseite und auf der Vorderseite?

Passen Sie Ihre Einrichtung ganz unkompliziert an Ihre Lebenssituation an und schaffen Sie mit Sonderanfertigungen Raum dort, wo er benötigt wird. Jeder, der zusätzlichen Lagerraum schaffen will, entscheidet sich auch für Gleittüren anstelle von Flügeltüren. Selbstverständlich sind Standardmöbel oft billiger als maßgefertigte Möbeln, aber eine maßgefertigte Garderobe muss nicht über Ihr Geld hinausgehen.

In jedem Fall ist eine maßgeschneiderte Garderobe eine lohnende Anschaffung, die Sie auch nach Jahren noch genießen werden. Jetzt bin ich neugierig, welche Tips du noch für eine begehbare Garderobe hast!

Auch interessant

Mehr zum Thema