Dekoration Wohnzimmer

Wohndekorationen Wohnzimmer

Ausstattung: Edelstahl, Draht und Platin für das Wohnzimmer. Wohndekoration Wohnzimmer Design Moderner mit Keramik #131849 Wohnhaus und Design Gallerie

Bei uns finden Sie viele Anregungen zu Möbeln, Baukunst, Traumhäusern, Ferienwohnungen & Hotels, Fenstern & Toren, Teppichen & Fußmatten, Leuchten, Bodenbelägen & Kacheln, Wandbelägen, Kleiderschränken & Flurmöbeln, Wohnzimmer, Bad, Eßzimmer, Gärtnerei, Kueche, Schlafzimmer, Kinderschlafzimmer, Wellness & Spa, WC & Sanitaer, Innenarchitektur, Inneneinrichtung, Innenarchitektur, Garten, Landschaftsgestaltung, Poolgestaltung, Terrasse, Terassen, Terrassenbereich, Pergola & Gazebo, Vordaech....

Kombinierbar mit Grau-, Braun-, Lachs-, Schwarz- und Weißtönen.

Transparent und puristisch: Wohn-Accessoires im Metall-Look sind unvergänglich und elegant. Der Wellenschlag der Schneckenhülle gibt dem Feinkostladen einen idealen Griff. In Chromoptik, Plexiglas, Schalen, Schreibtischleuchten und Beistelltischen in den Farben Chrom, Plexiglas, Aluminium auffallend: Wohn-Accessoires in Metallic-Optik, zumeist mit gebogenen Konturen und beweglichen Konstruktionen. Das Farbspektrum ähnelt dem irisierenden Spektrums einer Seifenblase: Die Gestalter verbinden den Chrom- und Silberlook mit Grau-, Salmon-, Schwarz- und Weißtönen.

Mit " La Stanza di Solo " gestaltete der Entwerfer und Baumeister Mario Trimarchi eine Reihe von Aufsatzstücken. Aber auch die Schneckenhülle "Amèlia", die Lluís Colet für Alessi entworfen hat, wirkt mit ihrer knitternden Oberfläche in einer Wave-Bewegung gefroren zu sein. Somit bieten sie dem Feinkostfachhandel den idealen Griff. Das Vasenmuster " Flower Tubus " des Designers Marti Guixé ähnelt einem halbgeschnittenen Zylinders.

Das halbrunde Innere der Blumenvase reflektiert und verformt die Blumenfarben und Blütenformen. Es ist aus kupferbeschichtetem und schwarzer Patina. Die Laterne "Noor" der Firma ist aus verkupferten, gedrehten und vernickelten Flachdrähten hergestellt. Bei den Drahtkörben der Reihe "Rana" handelt es sich ebenfalls um verkupferte und vernickelte Drähte, die zu einer Art vernetztem und punktgelötetem Geflecht verarbeitet sind.

Unter anderem hat der Gestalter Georg Vellmanns eine 120 cm große "Schlangenvase" aus dem Werkstoff Alu entwickelt, die an die fliessende Vorbewegung eines Reptiliens erinnerte. Andererseits ähneln die Gefäße aus der Serie "wax" dem gleichnamigen Werkstoff in einem liquiden, sprudelnden Zustande. Polygone Formgebungen aus der freien Wildbahn - wie die prismatische Struktur von Edelsteinen und Brillanten - sind auch bei Wohn-Accessoires zu finden.

Ein fast unsichtbares Uhrwerk aus der freien Wildbahn war die Idee der Gestalterin Astrid Keller, die für die Silberschmiede Koch & Bergfeld Corpus-Vasen entwarf: Sie ähneln Blütenkelchen, die sich gegen das Sonnenlicht ausdehnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema