Billig Möbel Online

Günstige Möbel Online

So umweltfreundlich und billig Möbel sind, die Menschen ausnutzen. Vor den Dörfern und Städten auf der Grünfläche von Flensburg bis zum Bodensee liegen die riesigen Möbelfelder. Dort kauft Deutschland bei Ikea, Höffner, Coco, Rollen und Co. nach neuen Schränken, Bettstellen und Esstischen. Jedes Jahr geben alle fast 400 EUR für neue Möbel aus.

In den osteuropäischen Möbelwerken wird hart für einen Hungertod gearbeitet.

Ein Dokumentarfilm des ZDF geht der Fragestellung auf den Grund: Woher kommen unsere billigen Möbel überhaupt? Mit dem Marktleader Ikea ist es für den Kunden einfach zu wissen, woher die Möbel kommen. Beim Möbel Höffner, dem zweitgrößten Möbelhaus in Deutschland, wird es dem Konsumenten bereits weniger klar, denn über die Entstehung gibt es nichts auf dem Label.

Michael Legrum, der Leiter des Einrichtungshauses, erläutert, dass das meiste Stück des Holzes in Europa gefällt wurde. Für das ZDF überprüfte er Möbel von Hoeffner und Ikea. In der Dokumentation wird das von Ikea und Hoeffner bezogene Stühleholz aufbereitet. Das schwedische Möbelhaus hat einen Kiefernsessel, während der Höffner-Stuhl aus verschiedenen Holzarten ist.

"Das ist viel zu schlecht für einen "billigen" Stuhl", sagt der Holzexperte Gerald Koch. Ikea hat auch eine Produktion in Russland und bezieht hier Holzmaterial für Sessel und dergleichen. Im Werk erzählt der Geschäftsführer voller Stolz, dass allein dort jeden Tag rund 5000 Stämme zu Möbelstücken weiterverarbeitet werden. Schätzungen zufolge stellt Ikea jährlich 100 Mio. Stück Möbel pro Jahr aus.

Rumänien ist einer der großen Möbelhersteller in Europa. Ungefähr ein Drittel der in Rumänien produzierten Möbel wird nach Deutschland ausgeliefert. "Die Möblierung ist ein solches Geheimtipp. Einmal im Jahr kamen Ikea-Inspektoren auftauchen. Aber sie würden nur die Beschaffenheit der Möbel überprüfen - sie sind nicht an der Vergütung der Angestellten in den Werken interessiert.

Darüber hinaus verfügt HÖFFNER über Produktionsstätten in Rumänien. Einkaufstour bei Ikea: Ein echter Holztisch für 20 EUR? Aber durch den enormen Kostendruck auf Möbel werden zwei Menschen getötet: die Natur und die Menschen. Ikea wird vom Kamera-Team mit den Resultaten des Spiels belohnt. Die Interviewanfrage von Möbel Hoeffner wird abgelehnt.

Mehr zum Thema