Aufblasbarer Sitzsack

Beanbag aufblasbar

Bohnensäcke: Praktischer Begleiter für unterwegs. Aufblasbare Sitzsack: Praktische Begleiterin für Unterwegs Beanbags sind trendy. Für diejenigen, die auch auf den Tragekomfort eines Sitzsäcks für Unterwegs nicht verzichten wollen, könnte ein Sitzsack zum Aufpumpen der richtige Partner sein. Egal ob am Badestrand, im Parkbereich oder beim Picknick: Aufblasbarer Sitzsack kann aufgrund seines niedrigen Gewichtes überallhin mitgenommen werden. Worin besteht der Unterschied zwischen einem aufgeblasenen Sitzsack?

Gewöhnliche Bohnensäcke für den Wohn- und Außenbereich werden in der Regel mit Styroporkugeln gefüll. Bei einem aufblasbaren Sitzsack hingegen ist das Design vergleichbar mit einer Luftmatratze: Zum Transportieren können aufgeblasene Sitzbänke gefaltet und in einem handlichen und handlichen Design verstaut werden. Ist er am Bestimmungsort angelangt, kann er innerhalb weniger Augenblicke mit Frischluft befüllt werden - entweder mit Hilfe eines Luftpumpers oder mit einigen spezifischen Windbewegungen.

Weil ein aufblasbarer Sitzsack viel einfacher ist als ein mit Styroporkugeln gefüllter Sitzsack, sollte er angebracht oder belastet werden. Bei Nichtgebrauch des aufblasbaren Sitzsacks wird ein Wegfliegen unterdrückt. Wenn Sie am Meer sind, trägt die mit Sandkörnern befüllte Tragetasche auch zum Tragen des Sitzsacks bei. Viele Menschen wissen es von Luftfedermatratzen, Turnbällen oder Wasserspielzeug: Um diese Sachen mit Atemluft zu befüllen, braucht man entweder einen "langen Atem" oder eine Luftpumpe. Zum Befüllen.

Aufblasbarer Sitzsack mit Ventilfunktion nach dem selben Funktionsprinzip. So können sie z. B. mit einer handelsüblichen Hand- oder Fusspumpe innerhalb kürzester Zeit mit Druckluft durchströmt werden. Wenn Sie sich etwas rascher auf Ihren Hüftgurt setzen wollen, können Sie eine elektrische Elektropumpe mit Akkubetrieb verwenden. Bei ausreichender Luftbefüllung des aufgeblasenen Sitzsacks wird dieser mit dem Ventildeckel geschlossen.

Sobald du sie einmal vergisst hast, kannst du sie nur noch mit Atemluft umblasen. Neuester Trendsetter ist der ventillose Hüftgurt, der mit wenigen Handgriffen mit Druckluft befüllt werden kann. Zum Befüllen des aufgeblasenen Sitzsacks mit Frischluft schwenken Sie die ausgefahrene Abdeckung mehrmals durch die Ausblasluft. Dann wird das Ende mit einem Dichtband aufgerollt, so dass keine Abluft von innen austreten kann.

Wenn Sie Angst haben, Ihren Badeanzug auf eine unebene Fläche zu stellen, können Sie eine unterlegen. Welche Form und Farbe hat der Badeanzug? Aufblasbare Sitzecken sind jetzt in einer Vielzahl von Formaten und Farbtönen verfügbar. Dabei stehen neben leuchtenden Farbtönen wie z. B. Orangetönen, Rosa oder Grüntönen auch gedämpfte Farbtöne wie z. B. Dunkelblau oder Schwarz zur Verfügung.

Schließlich bestimmen die eigenen Lehngewohnheiten, die angestrebten Anwendungsmöglichkeiten und die eigenen Präferenzen, welcher aufblasbare Sitzsack gewählt wird.

Mehr zum Thema